WAISCH Logo
  1. Beiträge
  2. Kunststoff-Schweiz
  3. Beiträge
  4. Adval Tech: Nach erfolgreichem 2021 gut gerüstet für die grossen globalen Herausforderungen
News

Adval Tech: Nach erfolgreichem 2021 gut gerüstet für die grossen globalen Herausforderungen

Mit einem Reingewinn von 5,9 Mio. CHF und einem EBIT von 9,2 Mio. CHF hat sich die Adval Tech Gruppe auch im schwierigen Geschäftsjahr 2021 weiter verbessert. Wie bereits am 25. März 2022 dargelegt, erzielte die Gruppe im Geschäftsjahr 2021 eine Gesamtleistung von 170,8 Mio. CHF (Vorjahr: 140,8 Mio. CHF) und einen EBITDA von 17,0 Mio. CHF (Vorjahr: 15,2 Mio. CHF). Dank ihrer guten Positionierung in den Zielmärkten blickt die Adval Tech Gruppe, auch in diesen unsicheren Zeiten, zuversichtlich in die Zukunft. An der Generalver­sammlung vom 19. Mai 2022 wird der Verwaltungsrat eine Dividende von 2.00 CHF pro Aktie beantragen.
  • Adval Tech: Nach erfolgreichem 2021 gut gerüstet für die grossen globalen Herausforderungen

    Trotz schwierigem Umfeld gelang Adval Tech auch im vergangenen Jahr die Akquisition neuer, vielversprechender Aufträge. Die Nachfrage in der Automobilindustrie hat sich deutlich erholt. Sehr zu schaffen machte der Industrie allerdings die Verknappung von Rohmaterialien und von einzelnen Zulieferteilen sowie die damit verbundenen massiven Preiserhöhungen und Lieferengpässe. Mit gezielten Massnahmen erreichte die Adval Tech Gruppe 2021, unter den sehr schwierigen Vorzeichen im Vorjahresvergleich, eine deutliche Verbesserung von EBITDA, EBIT und Reingewinn.

    Gesamtleistung und Nettoumsatz
    Die Adval Tech Gruppe erzielte 2021 eine Gesamtleistung von 170,8 Mio. CHF (Vorjahr: 140,8 Mio. CHF, +21,3%). Dies entspricht dem Niveau von 2019, also demjenigen vor der Coronakrise. Der Nettoumsatz aus dem Verkauf von Komponenten hat sich von 108,4 Mio. CHF (2020) auf 133,4 Mio. CHF im Jahr 2021 erhöht. Neben den Zahlen für die Automobilindustrie waren auch die Umsatzentwicklung der Adval Tech (Grenchen) AG, die Komponenten für die Medizintechnik und für den Konsumgüterbereich herstellt, sowie der ebenfalls für die Konsumgüterindustrie tätigen Adval Tech (Malaysia) Sdn. sehr erfreulich. Dasselbe gilt für die Umsatzsteigerung bei den Schnelllaufpressen der Adval Tech (Switzerland) AG, Niederwangen.

    Mit 74% am meisten Umsatz erzielte die Adval Tech Gruppe im Jahr 2021 wiederum mit Kunden in Europa (2020: 74%). Der Umsatzanteil asiatischer Kunden belief sich wie 2020 auf 11%, mit lateinamerikanischen Kunden erwirtschaftete Adval Tech 8% des Umsatzes (2020: 10%) und mit nordamerikanischen Kunden 6% (2020: 5%).

    Profitabilität
    Die Adval Tech Gruppe erzielte einen Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA von 17,0 Mio. CHF (2020: 15,2 Mio. CHF), was einer EBITDA-Marge von 10,0% entspricht (2020: 10,8%). Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT belief sich auf 9,2 Mio. CHF (2020: 6,7 Mio. CHF). Die EBIT-Marge lag bei 5,4% (2020: 4,8%).

    Investitionen und Nettoumlaufvermögen
    Im Jahr 2021 investierte die Adval Tech Gruppe 3,7 Mio. CHF in Sachanlagen (2020: 3,4 Mio. CHF), beispielsweise für Spritzgiessmaschinen in China und Mexiko, den Werksausbau in Mexiko oder Produktionsausrüstung in der Schweiz und in Deutschland. Der Geldfluss aus Geschäftstätigkeit belief sich im Jahr 2021 auf 17,3 Mio. CHF (2020: 6,1 Mio. CHF). Der Free Cashflow lag bei 13,6 Mio. CHF (2020: 3,5 Mio. CHF). Diese markante Zunahme ist hauptsäch­lich auf den höheren Geldfluss aus dem Nettoumlaufvermögen, das höhere Konzernergebnis und die nach wie vor geltende Zurückhaltung bei den Investitionen zurückzuführen.

    Das betriebliche Nettoumlaufvermögen (Kundenforderungen, Vorräte, Verpflichtungen gegenüber Lieferanten) lag per Ende Dezember 2021 bei 44,9 Mio. CHF (31. Dezember 2020: 41,4 Mio. CHF). Im Verhältnis zur Gesamtleistung veränderte sich das betriebliche Nettoumlaufvermögen von 27,8% per Ende Dezember 2020 auf 28,7% per Ende Dezember 2021. Ausschlaggebend für den Aufbau des betrieblichen Nettoumlaufvermögens war die Erhöhung der Vorräte im Komponentengeschäft, auch zur Sicherstellung der Lieferfähigkeit.

    Eigenkapitalquote und Dividendenausschüttung
    Die Eigenkapitalquote der Adval Tech Gruppe lag mit 78,3% per Ende 2021 noch etwas höher als im Vorjahr. Anlässlich der Generalversammlung vom 19. Mai 2022 wird der Verwaltungsrat beantragen, eine Dividende in Höhe von 2.00 CHF pro Aktie auszuschütten (1.00 CHF je Namenaktie aus Kapitalreserven und 1.00 CHF je Namenaktie als ordentliche Dividende aus Gewinnreserven).

    Ausblick
    Auch für 2022 ist ein Ausblick sehr schwierig. Die grossen Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und mit der Verfügbarkeit von Zulieferteilen und Rohstoffen, insbesondere in der Automobilindustrie, bleiben bestehen. Der Krieg in der Ukraine hat die Situation nochmals deutlich verschärft und die entsprechenden Risiken auf diverse andere Bereiche ausgedehnt. Für die kommenden Monate müssen sich Automobilhersteller mit Szenarien auseinandersetzen, in denen sie die Produktion drosseln oder zeitweise gar stilllegen müssen. Dies bedeutet auch für die Adval Tech Gruppe trotz guter Auftragslage in vielen Fällen Planungsunsicherheit und drohende Produktionsunterbrüche. Die Gruppe verzichtet deshalb auf einen konkreten Ausblick fürs Jahr 2022 und hat sich weiterhin Zurückhaltung bei den Kosten und Investitionen auferlegt. Der Fokus bleibt darauf, die akquirierten Projekte auf Anhieb richtig umzusetzen.

    Mehr Kunststoff-News auf Kunststoff-Schweiz - www.kunststoff-schweiz.ch

    Kunststoff-Schweiz ist das Internetportal für die Schweizer Kunststoff-Industrie und bietet eine interessante und aktuelle Internet-Plattform für die Schweizer Kunststoff-Branche an. Kunststoff-Schweiz ist ein völlig unabhängiges Internetportal und gehört keinem Verlag und Verband. Seit 2005 ist Kunststoff-Schweiz online.