WAISCH Logo
  1. Beiträge
  2. Kunststoff-Schweiz
  3. Biesterfeld Plastic: Zukunftsweisende Ausrichtung der internen Strukturen
News

Biesterfeld Plastic: Zukunftsweisende Ausrichtung der internen Strukturen

Einer der führenden internationalen Distributeure für Kunststoffe und Additive, Biesterfeld Plastic, adaptiert seine Abteilungsstruktur. Um die strategische Transformation mit Fokus auf beratungsintensive Spezialitäten weiter voranzutreiben, hat der zu der Biesterfeld Gruppe gehörende Geschäftsbereich zum Jahreswechsel eine Zellteilung durchgeführt. Fortan agiert Biesterfeld Plastic in fünf – statt wie bisher drei – global ausgerichteten Abteilungen: ‘Advanced Polymers’, ‘Engineering Polymers’, ‘High Performance Polymers’, ‘Performance Elastomers’ und ‘Sustainable Polymer Solutions’.
  • Biesterfeld Plastic: Zukunftsweisende Ausrichtung der internen Strukturen

    Im Zuge der Anpassung wurde die bereits bestehende Abteilung ‘Engineering Polymers’ in die drei eigenständig operierenden ‘Engineering Polymers’, ‘High Performance Polymers’ und ‘Performance Elastomers’ überführt. "Dank dieser Zellteilung können wir die Synergien innerhalb der Business Units zukünftig noch besser nutzen und unsere Segmenttiefe weiter schärfen. Gleichzeitig agieren wir noch agiler im Markt der hochanspruchsvollen Kunststoffe und können die zunehmenden Bedürfnisse unserer Partner und Kunden auf globaler Ebene noch besser bedienen", sagt Carsten Harms, Sprecher der Geschäftsführung der Biesterfeld Plastic und Vorstandsmitglied der Biesterfeld AG.

    Die Leitung der ‘High Performance Polymers’ und ‘Performance Elastomers’ übernimmt Dietmar Zinkand, der die ursprüngliche Abteilung ‘Engineering Polymers’ bereits vor der Zellteilung verantwortete. Die Stelle des Business Managers der neuen ‘Engineering Polymers‘ wurde mit Martin Rathke intern besetzt. "Martin Rathke verfügt über umfassendes Produkt- und Markt-Know-how", erklärt Carsten Harms. "Wir freuen uns daher sehr, ihm die verantwortungsvolle Aufgabe der Geschäftsentwicklung von ‘Engineering Polymers‘ anzuvertrauen."

    ‘Advanced Polymers’ vereint unter Business Manager Wilhelm Postel künftig Styrol-Copolymere, transparente technische Kunststoffe, PC Blends & Compounds sowie Styrol-Butadien-Blockcopolymere. Mit ‘Sustainable Polymer Solutions’ wurde zudem eine Abteilung geschaffen, die einen zentralen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit legt. "Nachhaltige Kunststofflösungen sind einer der zentralen Markttrends", sagt Martin Umbach, Geschäftsführer der Plastic und Business Manager ‘Sustainable Polymer Solutions‘. "Gemeinsam mit unseren innovativen Prinzipalen entwickeln wir anwendungsbezogene Lösungen. So können wir dank eines umfassenden Materialportfolios mit unseren Kunden nachhaltige und damit rezyklierbare Endprodukte schaffen." Im Portfolio des Fachbereichs befinden sich technische Polyolefine, Produkte zur Modifikationen von Polymeren und nachhaltige Polyolefine-Compounds.

    "Wir eröffnen unserer gesamten Organisation mit dieser antizyklischen Investition in das Business- und Produktmanagement und unseren technisch spezialisierten Vertrieb auf nationaler sowie internationaler Ebene zusätzliche Wachstumspotenziale. Gleichzeitig bereiten wir weitere erfolgreiche Geo-Expansionen in strategisch wichtige Wachstumsmärkte vor und fördern die persönliche Betreuung unserer langjährigen Partner weltweit", erläutert Carsten Harms. "Die Umsetzung unserer neuen Business Unit-Struktur haben wir bereits erfolgreich abgeschlossen", ergänzt Martin Umbach. "Alle internen und externen Neu- bzw. Nachbesetzungen sind zielgerichtet erfolgt."

    Mehr Kunststoff-News auf Kunststoff-Schweiz - www.kunststoff-schweiz.ch

    Kunststoff-Schweiz ist das Internetportal für die Schweizer Kunststoff-Industrie und bietet eine interessante und aktuelle Internet-Plattform für die Schweizer Kunststoff-Branche an. Kunststoff-Schweiz ist ein völlig unabhängiges Internetportal und gehört keinem Verlag und Verband. Seit 2005 ist Kunststoff-Schweiz online.

    Mittwoch, 27. Januar 2021
    Beitrag von Kunststoff-Schweiz
    Quelle:
    Autor: Christof Mengis
    Text: Kunststoff-Schweiz (Link)

    Kunststoff & Produktion