WAISCH Logo
  1. Beiträge
  2. Hoval AG
  3. Beiträge
  4. Perfektes Raumklima für die Präzisionswerkstatt
Allgemein

Perfektes Raumklima für die Präzisionswerkstatt

Präzision ist bei der R-Tech GmbH in Uetendorf oberstes Gebot. Dabei spielt auch die Raumtemperatur eine wichtige Rolle. Nach der Installation einer eigenen umweltfreundlichen Heiz- und Kühl-Lösung von Hoval herrschen heute in der Werkstatt stabile Temperaturen.
  • Perfektes Raumklima für die Präzisionswerkstatt

    @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

  • @Hoval AG

    Bei der R-Tech GmbH in Uetendorf bei Thun wird Medizinal- und Antriebstechnik hergestellt, die höchsten Ansprüchen genügen muss. Am Tag des Besuches zeigt das Thermometer 32 Grad an. In der Werkstatt wird gefräst, gesägt, geschliffen, grosse Präzisionsmaschinen verrichten ihren Dienst und sorgen für zusätzliche Abwärme. Und doch ist die Temperatur in der Werkstatt angenehm.

    Das war nicht immer so. Die Werkstatt der R-Tech GmbH liegt in einem modular aufgebauten Gewerbekomplex und wurde bis anhin von einer zentralen Monoblock-Heizung versorgt. Diese genügte zwar den Anforderungen der Nachbarn, die über Ausstellungsräume verfügen oder Bio-Food produzieren, für die Herstellung von Präzisionsteilen jedoch war sie nicht optimal. Reto Richiger, Inhaber der R-Tech GmbH: «Oft betrug die Temperatur am Morgen 16 Grad und gegen Abend 26 Grad. Und im Sommer kletterte die Temperatur schon mal deutlich über 30 Grad.»

    Das Problem dabei: Die Herstellung von medizinalen Hüftgelenkpfannen und hochpräzisen Zahnriemenrädern muss auf den tausendstel Millimeter genau sein. «Wir mussten also dauernd korrigieren und zusätzlich nachmessen. Ausserdem», so Reto Richiger, «passieren ab etwa 28 oder 29 Grad nachweislich mehr Fehler. Das können wir uns nicht leisten.»

    Konstantes Raumklima dank einer reversiblen Wärmepumpe

    Reto Richiger wandte sich also an den Liegenschaftsbesitzer, um eine eigene Lösung zu finden. Und dieser wandte sich an Dominic Senn von der Müller + Hänni AG, Spezialist für Haustechnik und Energieberater in Gwatt. Zusammen mit Jürg Neuenschwander, Technischer Verkaufsberater bei Hoval, inspizierte er die Lage vor Ort. Dominic Senn: «Wenn es um Heizungen geht, sind unsere Erwartungen an die Geräte und den Service sehr hoch. Deshalb arbeiten wir ausschliesslich mit Hoval zusammen.» Nach einem ersten Augenschein war schnell klar: Eine neue Heizung alleine würde die Probleme der R-Tech GmbH nicht lösen. Die Lösung konnte nur lauten: Heizen und Kühlen, um stabile Temperaturen zu erreichen.

    Dominic Senn machte sich also an die Planung. Erschwerend dabei war, dass die Werkstatt bis in den letzten Winkel von Maschinen belegt war und für zusätzliche Installationen kaum Platz bot. Seine Lösung: zum Heizen und Kühlen eine klimafreundliche zweistufige Luft-Wasser-Wärmepumpe vom Typ Hoval Belaria twin AR (24) als Ausseneinheit, für das Heizungswasser einen Hoval EnerVal 500 Pufferspeicher im Keller und in der Werkstatt zwei Bahnen Deckenstrahlplatten, die je nach Bedarf Wärme oder Kälte abgeben. Gesteuert wird das ganze System durch das Bedienmodul samt dazugehöriger Regelungstechnik Hoval TopTronic E. Jürg Neuenschwander, der seit 26 Jahren bei Hoval arbeitet, ist von Dominic Senns Lösung überzeugt: «Der Wirkungsgrad der Anlage ist perfekt auf den Gebäudeteil zugeschnitten.»

    Installation während des Arbeitsprozesses

    Die Anlage wurde im Februar 2021 geliefert und installiert. Dazu Reto Richiger von der R-Tech GmbH: «Die Installation ging rasch und problemlos von der Hand. Die Deckenstrahlplatten in der Werkstatt wurden sogar während des Arbeitsprozesses installiert.»

    Und heute? Reto Richiger: «Das Arbeiten ist sehr viel angenehmer, und das stabile Raumklima wirkt sich positiv auf die Präzision aus.» Auch Dominic Senn von der Müller + Hänni AG und Jürg Neuenschwander von Hoval sind sehr zufrieden. Jürg Neuenschwander: «Einmal mehr hat sich gezeigt, dass unsere enge Zusammenarbeit und der stetige Austausch selbst im anspruchsvollen gewerblichen Bereich zu optimalen Lösungen führen.»